Freiwillige Feuerwehr Heinde

 

eiko_list_icon Pkw Unfall mit sechs Verletzten

Techn. Rettung > Verkehrsunfall
Hilfeleistung
Zugriffe 290
( Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen. )

Einsatzort Details

Heinde
Datum 08.12.2017
Alarmierungszeit 17:40 Uhr
Einsatzbeginn: 17:41 Uhr
Einsatzende 20:40 Uhr
Einsatzdauer 3 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Sirene und DME
Einsatzleiter Lutz Türschen
Mannschaftsstärke 1:19
eingesetzte Kräfte

FFW Heinde
FTZ Groß Düngen
    Fahrzeugaufgebot   TLF8  MTW  HLF 10
    Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Hildesheim (ots) - Heinde/ Groß Düngen - Am 08.12.17, gegen 17:20 Uhr, kam es auf der L 492, zwischen Groß Düngen und Heinde, zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

    Ein 18jähriger Bad Salzdetfurther befuhr zum Vorfallszeitpunkt mit seinem Pkw Audi A4 die L 492 in Rtg. Heinde. Mit im Pkw befanden sich ein 18jähriger und ein 19jähriger (beide aus Bad Salzdetfurth). Trotz regennasser Fahrbahn und des kurvigen Straßenverlaufes überholte der 18jährige zwei andere Pkw. Bei Beendigung des Überholvorganges gelang es dem Bad Salzdetfurther - aufgrund der Geschwindigkeit in Verbindung mit den Straßenverhältnissen - nicht mehr, mit seinem Pkw auf den eigenen Fahrstreifen zurückzuwechseln. In diesem Moment kam dem jungen Mann der Pkw Opel Mokka einer 41jährigen aus Bad Salzdetfurth entgegen. In diesem Pkw befanden sich noch der 52jährige Beifahrer und ein 44jähriger Insasse. Zwischen den Fahrzeugen kam es zu einem Frontalzusammenstoß.

    Beide Fahrzeuge blieben schwer unfallbeschädigt auf der Fahrbahn bzw. dem angrenzenden Gehweg stehen.

    Durch die Wucht des Aufpralls wurden alle Insassen verletzt. Im Pkw des Audifahrers wurde der 19jährige schwerverletzt, die beiden 18jährigen (Fahrer und Beifahrer) zogen sich leichte Verletzungen zu. Im Pkw Opel wurde der 44jährige Insasse schwerverletzt und musste intensivmedizinisch versorgt werden. Die Fahrerin wurde schwerverletzt, der Beifahrer zog sich leichtere Verletzungen zu.

    Alle Beteiligten wurden mit Rettungswagen in Hildesheimer Krankenhäuser eingeliefert. An den Pkw entstanden Gesamtschäden von ca. 30.000 Euro.

    Aufgrund der Gesamtumstände wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften entsandt. Im Einsatz befanden sich zwei Streifen der Bad Salzdetfurther Polizei, jeweils eine Streife der Autobahnpolizei und des Streifendienstes aus Hildesheim, vier Rettungswagen, zwei Notärzte, zwei Abschleppwagen und die Straßenmeisterei Bockenem. Außerdem befanden sich die ehrenamtlichen Helfer der FFw Heinde und die FTZ Groß Düngen mit vier Fahrzeugen und rund 20 Helfern vor Ort. Die Straße musste zur Unfallaufnahme bis 19:45 vollgesperrt werden. Es kam zu leichten Behinderungen.

    Quelle: Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder